"Wildnis für Kinder" Hustadt ("HuTown")

Logo "Wildnis für Kinder"

Bochum-Querenburg

 

"HuTown". So nennen Querenburger ihre Hustadt-Siedlung nahe der Ruhruniversität. Hier leben Angestelle, Student/innen und Lehrende der Uni, zudem zahlreiche Migranten-Familien.

 

Die Stadt Bochum hat hier 11.000 qm als naturnahe Grünfläche für "Wildnis für Kinder" bereitgestellt. Das Kinder- und Jugendfreizeithaus HuTown der AWO in unmittelbarer Nachbarschaft zur Aktions-Fläche ist ein etablierter Ort für alle Jungen und Mädchen des Ortsteils und damit ein echter Gewinn und Anlaufstelle für das "Wildnis-"Projekt. Auch die ebenfalls benachbarte Sportplatzanlage Westerholtstraße/ Hustadt paßt bestens dazu.

 

Die "Wildnis"-Fläche ist fußläufig gut aus der Großstadt-Siedlung heraus erreichbar. Sommerliche Impulsveranstaltungen machen auf das Angebot aufmerksam.

 

Gefördert und somit ermöglicht wurde das Projekt der Biologischen Station durch die Stadt Bochum und die NRW-Stiftung. Vielen Dank.

 

Weitere Informationen zu dieser Wildnis findest Du im Spielplatztreff.

 
Logo "Wildnis für Kinder" geschützt. Entwurf Robert Krause.

Diese "Wildnis" findest Du hier

Lageplan

 

"Wildnis für Kinder" bietet keine Spielplätze im engeren Sinne, sondern Raum für Kinder, naturnahe Flächen in Ihrem fußläufigen Wohnumfeld mit in ihren Lebens-Alltag einzubinden. Impulsveranstaltungen der Biologischen Station und ihrer Partner machen auf dieses Angebot aufmerksam und führen die Jungen und Mädchen hin zu diesen Flächen.

 

Nicht hingegen sind diese "Wildnis"-Flächen als konstruierte Attraktionen oder Erlebnispielplätze gedacht. Ihre Attraktivität entwickelt sich im selbst bestimmten und wiederholten Spiel und Da-Sein in der Natur durch die Kinder selbst.