Station 8 Berger Mühle

Im 16. Jahrhundert wurde am Oberlauf des Dorneburger Baches die Berger Mühle erbaut. Sie selbst ist mittlerweile längst zerstört. Vom damaligen Anwesen ist aber das Gesindehaus erhalten geblieben: Ein großes, schmuckes Fachwerkhaus, das heute unter Denkmal-schutz steht. Am eigentlichen Standort der Mühle erinnert heute ein neues, kleines Gebäude gemeinsam mit zwei ehemaligen Mahlwerken aus Sandstein an den historischen Platz.

 

In Trockenzeiten reichte die Wasserführung des Dorneburger Baches zum Betrieb einer Mühle nicht aus. So speicherte ein Mühlteich das Wasser und seine Kraft. Der Teich existiert noch heute.

 

An lauen Sommerabenden kann man über dem Teich Zwerg- und Wasserfledermäuse beim Jagdflug beobachten. Sie orientieren sich mittels Echoortung. Die offene und glatte Wasseroberfläche erleichtert ihnen die Ortung von fliegenden und schlüpfenden Insekten.